Ordnungsamts- und Tiefbauamtsleiter durften versetzt werden

14. Februar 2013 | Politik | 6 Kommentare

Die Versetzung des bisherigen Tiefbauamtsleiters Martin Heinz und des Ordnungsamtsleiters Ernst Müllers durch den neuen Oberbürgermeister Bernd Wiegand. Das Verwaltungsgericht gab damit der Verwaltungsstrukturreform Wiegands Recht.

Bernd Wiegand

Das Stadtoberhaupt hatte im Dezember beide Ämter aufgelöst und mit anderen Fachbereichen fusioniert. Die geschassten verbeamteteten Amtsleiter wurden daraufhin ins Sozialamt versetzt. Beide sitzen nun am Standort Südpromenade Tür an Tür. Die Entmachtung müssen beide hinnehmen. Allerdings wollen sie gegen das Urteil vor das Oberverwaltungsgericht ziehen. Vor allem werden beide nun einen möglichen Ermessensmissbrauch Wiegands unter die Lupe nehmen lassen. Den sah der Richter am Verwaltungsgericht Halle gegeben.

Zufrieden ist Oberbürgermeister Bernd Wiegand. Er sagte, verwaltungsintern werde aber bereits nach alternativen Stellen für beide Personen gesucht, mit denen sich diese vielleicht einverstandener erklären.

Das Arbeitsgericht hatte im Fall der versetzten angestellten Mitarbeiter etwas anders entschieden. Hier hatte das Gericht die Versetzungen in andere Ämter rückgängig gemacht. Nun müssen für sie adäquate Stellen gefunden werden. Die alten Posten dagegen gibt es nicht mehr, weil Wiegand auch hier die Ämter aufgelöst hatte.

Print Friendly
6 Kommentare
  1. Profilbild von Schubert
  2. Profilbild von Adiop
  3. Profilbild von horst65
  4. Profilbild von Adiop
  5. Profilbild von horst65

Kommentar schreiben