Ordnungsamt: abgesetzter Leiter klagt gegen Neubesetzung

20. März 2013 | Politik | 1 Kommentar

Aus der geplanten Berufung von Lutz Müller als neuer Leiter des Fachbereichs Sicherheit wird vorerst nichts. Grund ist eine Klage seines abgesetzten Vorgängers.

Ratshof: hier sitzt die Stadtverwaltung

Müllers hatte vor dem Verwaltungsgericht gegen seine Absetzung als Ordnungsamtsleiter und anschließende Versetzung durch Oberbürgermeister Bernd Wiegand ins Sozialamt vor vier Monaten geklagt. Durch einen sogenannten Schiebbeschluss kann die Stelle vorerst nicht besetzt werden. Erst wenn die Richter über Ernst Müllers Klage bezüglich der Versetzung entschieden haben, darf der Fachbereichsleiterposten vergeben werden.

Wiegand stellt sich für die Stelle Lutz Müller vor. Ob sein Vorgänger Glück hat, scheint fraglich. In ähnlichen Fällen hatten die Richter andere abgesetzte Amtsleiter nicht auf ihre alten Posten zurückgelassen. Ohnehin gibt es den Ordnungsamtschef-Posten in der Form nicht mehr. Wiegand hatte Ordnung und Feuerwehr zum neuen Fachbereich Sicherheit zusammengelegt.

Während über diese Personalie nicht entschieden werden kann, soll der Hauptausschuss aber über weitere Posten entscheiden: Finanzen / Corinna Wolff, Sport / Thomas Prochnow, Kultur / Detlef Stallbaum, Wissenschaft / Petra Sachse.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben