Klage gegen Amtsleiterbesetzung: erster Zwischenerfolg für Wiegand

21. März 2013 | Politik | 2 Kommentare

Per einstweiliger Verfügung wollte Thomas Godenrath die Besetzung der Fachbereichsleiterstelle Sport verhindern. Am Donnerstag ist er damit vor Gericht gescheitert.

In der Stadtverwaltung von Halle arbeiten 2.500 Menschen

Allerdings wird es in der Sache am 27. Juni eine Hauptverhandlung geben. Dafür hat der Richter angeordnet, dass Oberbürgermeister Bernd Wiegand zu dieser Sitzung erscheinen muss. Er kann aber auch einen voll vertretungs- und auskunftsfähigen Vertreter schicken.

Mit der jetzigen Entscheidung kann die Stellenbesetzung nun stattfinden. Der Hauptausschuss hatte sie am Mittwoch vertagt. Sollte Godenrath sich in der Hauptverhandlung dann doch durchsetzen, was Insider wegen nicht komplett erfüllter Anforderungen an die Ausschreibung anzweifeln, müsste dann die Stellenbesetzung rückgängig gemacht werden.

Wiegand selbst wollte sich mit Blick auf Personalangelegenheiten nicht äußern.

Print Friendly, PDF & Email
2 Kommentare

Kommentar schreiben