Jeder Tag ein Frauentag!

8. März 2017 | Politik, Soziales | 1 Kommentar

DIE LINKE.Halle ist am Mittwoch, den 8. März, ab 10.00 Uhr auf dem Wochenmarkt in Halle-Neustadt und ab 12.00 Uhr auf dem Markt in Halle, um den Frauen der Stadt „Danke“ zu sagen. Die Pflege steht hierbei exemplarisch für die Arbeit von Frauen, die oft unbezahlt oder schlecht vergütet wird.
„Wo vor allem Frauen arbeiten, da sind die Arbeitsbedingungen schlecht und die Löhne niedrig“, erklärt Marianne Böttcher, Stadtvorsitzende der LINKEN in Halle (Saale). „Aber wer wichtige und verantwortungsvolle Tätigkeiten mit Menschen ausübt, der hat eine bessere Behandlung verdient – genau wie die Patienten.“
Neben Blumen, als kleines Zeichen der Anerkennung, bringen wir auch Informationsmaterial für Frauen mit.
Was hat Pflege mit dem Frauentag zu tun?
1. Pflege ist weiblich – In Kliniken arbeiten zu 70 Prozent Frauen im Pflegebereich, in der Altenpflege liegt der Anteil bei 80 Prozent und oft sind dies Teilzeitbeschäftigungen.
2. Wertschätzung statt Selbstverständlichkeit – Obwohl Pflegearbeit für die gesamte Gesellschaft hochbedeutsam ist, erfährt sie als typische Frauenarbeit kaum Wertschätzung. So auch in großen Teilen der privat geleisteten Pflegearbeit von bedürftigen Angehörigen oder Kindern, die immer noch mehrheitlich von Frauen übernommen wird.
3. Gefahr für die Gesundheit – In der Gesundheitsversorgung herrscht akuter Personalmangel, es fehlen 100 000 Pflegekräfte. Unter den dramatischen Folgen leiden Patientinnen und Patienten sowie Krankenpflegerinnen und -pfleger.
Deswegen zeigt sich DIE LINKE am Internationalen Frauentag besonders solidarisch mit den Kolleginnen und Kollegen, die für mehr Personal und bessere Arbeitsbedingungen streiten.

Kontext:

Die Aktion findet im Rahmen der Kampagne „Das muss drin sein“ statt. Weitere Informationen gibt es unter: www.dasmussdrinsein.de

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben