Welt- Tai Chi und Qigong Tag in Halle

27. April 2017 | Natur & Gesundheit | Keine Kommentare

Der Welt- Tai Chi und Qigong Tag findet jedes Jahr von 10-11 Uhr am letzten Samstag im April statt. Im Jahr 2017 fällt dieser auf den 29. April 2017. Es wird ganz herzlich eingeladen um 10 Uhr auf die Ziegelwiese an die Fontäne zu kommen, um zu üben, um es kennenzulernen oder einfach nur zuzuschauen.

Die Zeit ist weltweit in jeder Zeitzone die gleiche, sodass die Veranstaltungen, beginnend in Australien, innerhalb von 24 Stunden einmal um den Erdball herum laufen. In jeder Zeitzone treffen sich von 10 bis 11 Uhr Menschen an verschiedenen Orten, um zusammen Tai Chi Quan und Qigong zu üben und ihre Begeisterung für diese chinesischen Bewegungskünste mit anderen zu teilen.

Welt- Tai Chi und Qigong Tag 2016

Als „Gründer“ dieses Tages gilt Bill Douglas mit seiner Frau Angela Wong Douglas, die den World Tai Chi & Qigong Day (WTCQD) 1998 ins Leben riefen und Menschen auf der ganzen Welt einluden, sich in Parks und auf Plätzen zu treffen, um zusammen Taijiquan (andere Schreibweise für Tai Chi Quan) und Qigong zu machen und die positiven Effekte von innerer Kampfkunst und gesundheitsfördernder Energiearbeit bekannt zu machen.

Jährlich wird seit 2010 auch in Halle eingeladen, am letzten Aprilsamstag gemeinsam an der frischen Luft und in der herrlichen Umgebung kleinere Gesundheits- und Entspannungsübungen zu praktizieren. Deren wohltuende Wirkung auf Körper, Geist und Seele kann sozusagen unmittelbar unter alten Bäumen und am Ufer der Fontäne von jedem selbst erfahren werden. Lehrer aus verschiedenen Taijischulen der Stadt bekommen Gelegenheit, alleine oder zusammen mit ihren Schülern etwas aus ihrem Programm zu zeigen. So werden Hand-, Schwert- oder Fächerformen gezeigt und man kann die Geschmeidigkeit und Harmonie der Bewegungen unmittelbar erleben.

Gabriele Eiternick
Taijilehrerin an der VHS Halle

Print Friendly

Kommentar schreiben