Vogelkundler rufen zu „BirdNumbers 2016“

23. August 2016 | Nachrichten, Natur & Gesundheit | Keine Kommentare
vogel016

Das Sommergoldhähnchen kommt fast nur in Europa vor, Deutschland hat mit rund 30 Prozent der Weltpopulation eine hohe Verantwortung für diese Art. Monitoring-Programme, wie sie auf der Konferenz BirdNumbers 2016 in Halle (Saale) diskutiert werden, helfen, Bedrohungssituationen schnell festzustellen. Foto: T. Hinsche

Wie die Uni Halle mitteilte findet die 20. Konferenz des European Bird Census Council (EBCC) vom 5. bis 9. September 2016 in Halle (Saale) statt. Rund 300 führende Wissenschaftler aus über 50 Ländern weltweit tauschen sich dann unter dem Konferenztitel „BirdNumbers 2016 – Birds in a changing world“ zu aktuellen Themen der ornithologischen Forschung, des Vogelmonitorings sowie des Vogelschutzes in Europa aus. Die Konferenz wird vom Dachverband Deutscher Avifaunisten und der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) organisiert und durch das Bundesamt für Naturschutz finanziell unterstützt.

Vorstellung neuer Monitoring-Programme

EBCC-Konferenzen finden nur alle drei Jahre statt, sie decken thematisch die gesamte Vielfalt der Vogelkunde ab. In diesem Jahr stehen Ergebnisse neuer Monitoring-Programme, Atlasprojekte, Studien zu Ursachen für Bestandsrückgänge sowie Auswirkungen von Politikprogrammen auf die Vogelwelt auf der Agenda. Ein Schwerpunkt ist auch die Entwicklung von ornithologischen „Citizen Science“-Projekten, bei denen Bürger die Wissenschaft unterstützen, wie bei der Website www.ornitho.de, die die Vogelbestände in Deutschland verzeichnet. Auf dem Programm steht auch ein Exkursionstag, der die Wissenschaftler unter anderem in die Colbitz-Letzlinger Heide, an die mittlere Elbe und zum Neuen Leipziger Seenland führt.

Der Eröffnungsvortrag am Montagabend, 5. September, 18 Uhr, ist öffentlich. Dr. Nigel Collar (BirdLife International, Cambridge) spricht in der Aula des Löwengebäudes über die neue Vogeltaxonomie, die dem weltweit größten ornithologischen Buchprojekt, dem „Handbook of the Birds of the World“, zugrunde gelegt wurde. Der Vortrag findet in englischer Sprache statt.

Anmeldung nur noch bis zum 25. Aug.!

Neuntöter

Neuntöter

Die MLU hat eine lange Tradition im Monitoring bedrohter Wirbeltierarten, wie etwa dem Rotmilan, dem Uhu und der Großtrappe. Die Konferenz wird an der Universität von Dr. Frank Steinheimer, Ornithologe und Leiter des Zentralmagazins Naturwissenschaftlicher Sammlungen der MLU, organisiert.

Die Anmeldung zur Teilnahme ist bis zum 25. August über die Konferenz-Website http://birdnumbers2016.de möglich. Dort ist auch das gesamte Programm der Konferenz abrufbar. Konferenzsprache ist Englisch.

Print Friendly

Kommentar schreiben