Purim oder das Losfest

12. März 2017 | Kultur | Keine Kommentare

An diesem Wochenende feiern die Juden auf der ganzen Welt Purim oder das Losfest. Dazu übernehmen wir Teile eines Textes der Kollegin Frau Juna (http://irgendwiejuedisch.com/), mit freundlicher Erlaubnis selbstverständlich, und weisen auf ihren informativen Podcast zum Thema hin:

Was ist da eigentlich los? Fasching ist doch vorbei und Halloween noch nicht da und die Juden laufen in Kostümen durch die Gegend und amüsieren sich, wie es scheint, königlich. Schon die Kleinen fangen damit an und genascht und getrunken wird auch…. Wer alles nochmal in Ruhe nachlesen will, das Buch Esther gibt es in jeder handelsüblichen Bibel nachzulesen, es ist Teil des christlichen Alten Testaments. Was es an Purim zu feiern und zu bedenken gibt, erzählt Frau Juna in ihrem Podcast, (der nicht aus 2017 ist, deshalb stimmt das Datum dazu nicht überein):

Hintergrund:

Unter dem Titel „tres culturas“ (drei Kulturen) stellt Hallespektrum in Anlehnung an die „Stadt der drei Kulturen – Toledo“ die kulturellen Wurzeln Europas vor, bestehend aus Judentum, Christentum und Islam.

Weitere Beiträge der Reihe Tres Culturas:

  1. Was bedeutet Weihnachten für Christen, Muslime und Juden?

  2. „Von guten Mächten wunderbar geborgen…“

  3. 6. Januar: Dreikönigsfest

  4. Frauen treffen sich zum interreligiösen Dialog

  5. Huysburg: Ein Wochenende im Kloster

  6. Besuch bei der Synagogengemeinde in Halle-Trotha

Print Friendly

Kommentar schreiben