Paul Raabe zum 90. Geburtstag

20. Februar 2017 | Bildung, Kultur | Keine Kommentare

Die Franckeschen Stiftungen laden am 21. Februar 2017 zu einem Vortrags- und Gesprächsabend Abend anlässlich des 90. Geburtstages von Professor Paul Raabe (1927–2013) in den Freylinghausen-Saal ein. Die Gäste des Abends haben den Bibliothekar, Literaturwissenschaftler und Kulturpolitiker lange Jahre beruflich begleitet. So wird der Geburtstagsabend mit vielen Bildern aus der Zeit zwischen 1990 und 2000 Erinnerungen an den Wiedergründungsdirektor aufrufen und Paul Raabes Wirken für die Franckeschen Stiftungen würdigen. Anschließend wird zu einem geselligen Beisammensein auf der Konferenzetage eingeladen.

Paul Raabe (1927–2013)

Paul Raabe (1927–2013)

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Paul Raabe (1927–2013) wird als „dritter Begründer“ der Franckeschen Stiftungen bezeichnet. Er war in den frühen 1990er Jahren der Gründungspräsident des Freundeskreises der Franckeschen Stiftungen, von 1992 bis 2000 Stiftungsdirektor, bis 2003 Kuratoriumsvorsitzender. In dieser Zeit leitete er den inhaltlichen und baulichen Wiederaufbau und die Wiederbelebung der Stiftungen als eine kulturelle und wissenschaftliche, soziale und pädagogische Einrichtung von überregionaler und internationaler Bedeutung.

Programm

Begrüßung
Dr. Penelope Willard
Stellvertretende Direktorin der Franckeschen Stiftungen

Grußwort
Michael Reinboth
Präsident des Freundeskreises der Franckeschen Stiftungen

Meine Aufbaujahre mit Paul Raabe in Halle
Bebilderter Vortrag von Prof. Dr. Helmut Obst
Vorsitzender des Kuratoriums der Franckeschen Stiftungen

Lesung aus Paul Raabes autobiografischen Schriften
Dr. Britta Klosterberg
Leiterin des Studienzentrums August Hermann Francke – Archiv und Bibliothek

Print Friendly

Kommentar schreiben