Onleihe in Sachsen-Anhalt gut gestartet, Halle will mitmachen

5. Februar 2013 | Kultur | 1 Kommentar

Im Januar 2012 ist in 14 Bibliotheken Sachsen-Anhalts der Onleihe-Verbund gestartet. eBooks, Videos und ePaper können nun ganz einfach per Internet ausgeliehen werden. Die Stadt Halle (Saale) ist zwar bislang nicht dabei, will aber in diesem Jahr auch starten. Der Förderverein unterstützt die Einführung von Ebooks und die Teilnahme der Stadt Halle am Onleihe-Verbund mit 4.000 Euro.

Allein im ersten Jahr nutzen 1.636 Leser das Angebot und entliehen sich eins der 12.686 online zur Verfügung stehenden Exemplare. Insgesamt gab es fast 28.000 Ausleihen auf diesem Wege. Spitzenreiter ist Wernigerode mit 4.316 Entleihungen, gefolgt von Bernburg mit 3.127 Entleihungen.

Jetzt schon dabei sind Aschersleben, Bernburg, Eisleben, Genthin, Haldensleben, Ilsenburg, Landsberg, Salzwedel, Teutschenthal, Wanzleben, Weißenfels, Wernigerode, Wolmirstedt und Zielitz. Im Jahr 2013 werden weitere Bibliotheken die Onleihe anbieten. Bereits im Januar ist die Stadtbibliothek Magdeburg dem Onleihe Verbund Sachsen-Anhalt beigetreten. Außerdem planen die Bibliotheken in Dessau-Roßlau, Gardelegen, Halberstadt, Halle (Saale), Klötze, Köthen, Naumburg, Oschersleben, Osterburg, Quedlinburg, Sangerhausen, Wittenberg, Zerbst noch in diesem Jahr den Einstieg. Dann ist in jedem Landkreis mindestens eine Bibliothek Mitglied des Verbundes. Bücher können dann auch hier elektronisch unentgeltlich – bei einer einmaligen Jahres-Benutzergebühr – für zwei Wochen, eVideos für eine Woche und ePaper stunden- oder tageweise ausgeliehen werden. Die Rückgabe erfolgt automatisch, Mahngebühren wegen eines verpassten Rückgabetermins können also nicht mehr anfallen. Man benötigt dazu lediglich einen Computer mit Internetzugang, Smartphone, e-book-Reader, mp3-Player oder Laptop zum downloaden.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben