One Billion Rising auf dem Marktplatz

14. Februar 2017 | Kultur, Soziales | Keine Kommentare

onebillion1Laute Musik erschallte am 14.2.2017 ab 16 Uhr über den Marktplatz von Halle. Etwa 30 Frauen (und einige Männer) tanzten enthusiastisch am gestrigen „One Billion Rising“ gegen sexuelle Gewalt an Mädchen und Frauen.

Das US-amerikanische billion hingegen entspricht der deutschen Milliarde. Am 14. Februar sind eine Milliarde Frauen dazu eingeladen, raus zu gehen, zu tanzen und sich zu erheben, um das Ende von sexueller Gewalt zu fordern. Eine Milliarde Frauen – und Männer – überall auf der Welt. Sie zeigen der Welt ihre kollektive Stärke und ihre globale Solidarität über alle Grenzen hinweg. Diese Bewegung läuft also  weltweit, überall auf der Welt verabredeten sich Frauen zum Tanzen, um zu zeigen, dass sie viele sind, die Gewalt gegen Frauen und Mädchen nicht länger dulden!

Gewalt findet täglich statt

Und so schnell der Tanz begann, so schnell endete er auch wieder. Die Zuschauer verliefen sich, z.T. ratlos. HalleSpektrum erklärte einem jungen Mann, ohne selbst richtig Bescheid zu wissen, was es mit „One billion rising“ auf sich hat. Unser persönlicher Wunsch wäre, dass wir nicht nur am 14. Februar über Gewalt an Frauen reden, sondern täglich. Denn diese Gewalt findet täglich statt: Auf dem Land, in den Städten, und am schlimmsten: In unseren Häusern, in unseren Wohnungen. Schaut nicht weg!

onebillion2Paula Poppinga

Print Friendly

Kommentar schreiben