Mit 70 hat man noch Träume

17. Juni 2016 | Kultur | Keine Kommentare

Bis 5. August 2016 ist im im Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Halle (Saale), Foyer, Mauerstraße 5, 06110 Halle (Saale), noch die Ausstellung „Mit 70. hat man noch Träume“ zu sehen. Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung ist aus einem Projekt an der Burg Giebichenstein, Hochschule für Kunst und Design Halle, entstanden. Studierende haben ältere Menschen nach ihren unerfüllten Lebensträumen befragt. Aus der Vielzahl der Eindrücke und Gespräche entstand eine Modekollektion, die diese Träume ausdrücken soll. Die Fotoserie bildet den Abschluss des Projektes und portraitiert die Befragten auf eine Art und Weise, die die gängigen Klischees des Älterwerdens über Bord wirft. Die entstandenen Bilder sind nicht nur mutig, sondern sie sollen auch Mut machen. Mut für Außergewöhnliches. Mut, für seine Ziele zu kämpfen. Mut, auch im Alter seine Träume zu verwirklichen.

Zu der Ausstellung gibt es einen Vortrag, zu dem herzlich eingeladen wird. Dieser findet am Freitag, 24. Juni 2016, 18.00 Uhr, in der Krankenhauskapelle des Elisabethkrankenhauses statt. Das Grußwort wird Marco Tullner, Minister für Bildung des Landes Sachsen-Anhalt, sprechen. Der Vortrag wird von Prof. Dr. Annelie Keil, Soziologin und Gesundheitswissenschaftlerin, Bremen, unter dem Titel „Wer leben will, muss älter werden – ein lebenslanges Abenteuer! Graue Panther, Silberlocken, Old ladies und bunte Vögel surfen auf der demografischen Welle“ halten.

Mehr Infos zum Projekt „Mit 70 hat man noch Träume“ unter: http://www.burg-halle.de/hochschule/information/presse/a/modeklasse-der-burg-nominiert-fuer-alterspreis-2014-1/

TK

 

Print Friendly

Kommentar schreiben