Jazz gegen miese Laune an grauen Tagen

2. Februar 2013 | Kultur | Keine Kommentare

Nass, kalt und grau präsentierte sich dieser Samstag. Doch jazzige Klänge ließen den Menschen trotzdem ein Lächeln auf die Lippen zaubern, man wippte sich warm. Denn zum mittlerweile 8. Mal hieß es in der halleschen Innenstadt „City Jazz“.

Die anspruchsvollste Aufgabe hatte dabei zweifelsohne „Frustschutz“. Denn die fünf Musiker zogen vom Bahnhof aus den Boulevard hinunter bis hin zum Marktplatz und alten Markt. Im Dinea Restaurant im Kaufhof spielten Antje Frenck Trio, Tune Up und das Christine Berger-Brandt Trio auf. Bei Peek & Cloppenburg unterhielt das Odile Podolski Duo die Besucher auf der Schnäppchenjagd im Winterschlussverkauf. Neu dabei war das Plasma Service Europe, hier sorgten bellacoustica für gute Stimmung. Die Mädels von Lazylectric waren im Hauptbahnhof zu erleben. Dabei waren außerdem das Peter Bönisch Trio in der Rolltreppe, das Volkhard Brock Duo bei Wonnemond & Sterne, Die Gaertnerei bei der Musikschule Allégro sowie Markus Schiffner im Intecta-Kreativquartier
Markus Schiffner.

Wer Lust und Zeit hatte, der konnte sich mit einem Besuch aller Konzerte sogar noch die Chance auf einen Gewinn sichern. Gesucht war Ingrid Lukas. Im Rahmen des Festivals „Women in Jazz“ wird sie am 9. Februar in der Oper zu erleben sein und natürlich gab es als Hauptpreis Tickets für das Konzert.

Print Friendly

Kommentar schreiben