Chicago-Blues und mehr im Peißnitzhaus

21. Januar 2017 | Kultur | Keine Kommentare
Akkitation+

AKITATION+

Heute Abend, Samstag, 21. Januar 2017, 19:00 – 23:00, können sich die Besucher des Peißnitzhauses auf ein besonderes Konzert freuen: Blues aus dem Delta und aus Chicago, aus dem Osten Deutschlands…wer soll das tun können?

AKITATION+ das wird sein mit Akki und Kowa, Daniel Zehe on Drums, Thomas Schied bluesharp und dem guten Bläsersatz der Laylines – als sie noch den Beinamen „of blues“ trugen. Let the good times roll !

Es gibt was zu feiern: 2 Jahre Akkitation und ein unrunder Geburtstag von Akki, darum: EINTRITT frei ! Büffet mit erschossenem Wildschwein oder Vegan satt für 12 Euro. Spenden für die Musikanten willkommen.

Akki Schulz stammt aus Kiel, studierte klassischen Kontrabaß , spielte unter Leonard Bernstein im SHMF – Festivalorchester, dann Kontrabassist in Halle an der Saale. Ein weiter Weg: aus dem Opernbassisten wurde der „stellar sideman“ (Chicago tribune), der kühne Soloperformer des Kontrabasses, der feurige Duopartner bei SCHERBEkontraBASS. Nun stellt er als Frontmann mit eigenen Texten und einigen Klassikern die Bluesband AKKITATION vor .

Die Leadguitar wird gebraten von der Dresdner Blueslegende Lutz „Kowa“ Kowalewski. Sein Set wird Akkis´ natürlich übertreffen, KOWA! – einfach unglaublich virtuos und altmeisterlich in Gesang und Performance.

Am Drumset Daniel Zehe, jüngster Sproß einer Leipziger Schlagzeuger-„Dynastie“ – er zieht den ersten Saft aus Blues.

Der beste Bluesharper…zumindest für Akki…heisst Thomas Schied. Er hat zugesagt.

Session und Alles, Klezmer, Didgeridoo, FreeJazz welcome – bis das Licht ausgeht.

Print Friendly

Kommentar schreiben