Ausstellung an 2 Orten in Halle: „Nichts als die Wahrheit. 50 mal Malerei. Klasse Pleuger 1999–2016“

18. Mai 2016 | Kultur | Keine Kommentare
Ute Pleuger: Plein-Jeu II, 240 x 400 cm, Acryl auf Leinwand, 2015. Foto: Lepkowski Studios

Ute Pleuger: Plein-Jeu II, 240 x 400 cm, Acryl auf Leinwand, 2015. Foto: Lepkowski Studios

Vom 19. Mai bis 12. Juni 2016 zeigen die Burg Galerie im Volkspark und die Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt an zwei Standorten die Ausstellung „Nichts als die Wahrheit. 50 mal Malerei. Klasse Pleuger 1999–2016“. Im Sommer 2016 beendet Prof. Ute Pleuger nach fast 18 Jahren ihre Lehrtätigkeit an der BURG. Aus ihrer Klasse für Malerei sind viele erfolgreiche junge KünstlerInnen hervorgegangen, die mit Preisen und Stipendien geehrt wurden und deren Arbeiten im In- und Ausland zu sehen waren. Die große Ausstellung an zwei Standorten versammelt nun erstmals in Halle Arbeiten von allen, die zurzeit bei Prof. Pleuger studieren, und von nahezu allen, die bei ihr studiert und Examen gemacht haben, davon etwa ein Drittel aus Ostasien. Der Titel „Nichts als die Wahrheit“ bezieht sich dabei auf den Titel der ersten Ausstellung der Klasse Pleuger „Alles gelogen“ aus dem Jahr 2001.

Im Zentrum der Präsentation steht Malerei, ergänzt durch Zeichnung, Druckgrafik, Collage, Fotografie, Objekt und Installation. Die Ausstellung zeigt die wechselseitige Befruchtung der unterschiedlichen Kulturen in einer internationalen Klasse. Zugleich bietet sie Einblicke in die aktuelle Praxis der Malerei und regt zur Diskussion darüber an.

Die Ausstellung wird am Mittwoch, dem 18. Mai 2016 um 19 Uhr in der Burg Galerie im Volkspark eröffnet. Es sprechen Prof. Dieter Hofmann, Rektor der BURG, Prof. Bruno Raetsch, Dekan des Fachbereichs Kunst, Prof. Dr. Dieter Rudolf Knoell, Professor für Ästhetik und Prof. Ute Pleuger, Professorin für Malerei.

Begleitend zur Ausstellung gibt es ein Rahmenprogramm mit Künstlergesprächen:

Mittwoch, 25. Mai  2016, 17:30 Uhr
Künstlergespräch 1
mit Jens Günther, Roland Köhler, Nina Hannah Kornatz und Martin Schuster, moderiert von Dr. Jule Reuter, Kuratorin Burg Galerie im Volkspark
Ort: Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt

Mittwoch, 8. Juni 2016, 17:30 Uhr
Künstlergespräch 2
mit Sebastian Herzau, Su Hyun Kim, Franz Rentsch und Robin Zöffzig, moderiert von Anne Schneider, Kuratorische Assistenz, Burg Galerie im Volkspark
Ort: Burg Galerie im Volkspark

Jeden Sonntag um 15 Uhr finden Führungen mit Studierenden der BURG an beiden Orten statt.

Weitere Informationen unter http://www.burg-halle.de.

Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

Print Friendly

Kommentar schreiben