25 Jahre diagonal durch die A-cappella-Musik der Welt

10. Oktober 2012 | Kultur | Keine Kommentare

Der Kammerchor „Musik Diagonal“ blickt inzwischen auf ein Vierteljahrhundert gemeinsamen Musizierens zurück. Zum 25jährigen Chorjubiläum lädt das Ensemble zu einem Festkonzert am 13. Oktober, 16.00 Uhr in die Johanneskirche, An der Johanneskirche 2, ein. Gemäß dem Chornamen „Musik Diagonal“ erklingen im Konzert Titel aus vielen Genres und Zeiten der internationalen A-cappella-Musik. Neben Stücken aus 25 Jahren Chortradition werden auch Titel aus dem aktuellen Programm aufgeführt. Der Eintritt ist frei.

Mehr als 100 Konzerte hat der Kammerchor „Musik Diagonal“ in 25 Jahren gestaltet. „Als sich im Dezember 1986 ein paar Freunde trafen, um im Altersheim am Glauchaer Platz den Menschen dort die Adventszeit mit Weihnachtsliedern zu verschönen, konnte sich sicherlich keiner von ihnen vorstellen, dass ihr Vorhaben, sich aus Freude am Musizieren zusammenzufinden, zu einer wundervollen Tradition entwickeln würde. Wie immer war aller Anfang schwer, und so gilt auch erst der 12. Juni 1987 als Gründungstag dieses Chorensembles…“ So beginnt die Chorchronik von „Musik Diagonal“. In den Konzerten erklingt „Heiteres und Ernstes, Lautes und Leises, Leichtes und Schweres, Altes und Neues“: von Renaissance-Madrigalen Jacob Arcadelts bis zu Jazz-Arrangements der Real Group, von Volksliedern aus aller Herren Länder bis zu Motetten.

Seit 2010 leitet Ulrich Hellem das Ensemble aus etwa 20 Musikbegeisterten: „Singen ist eine Lebenseinstellung, ist gesund für Körper, Geist und Seele!“, so Hellem. Der Chor probt Dienstags, 20.00 Uhr im Gemeindesaal der Marktkirchengemeinde.

Kammerchor Musik diagonal
Foto: privat

Print Friendly

Kommentar schreiben