Hasi und die Handelskammer

10. Januar 2017 | Nachrichten, Politik, Wirtschaft | 4 Kommentare

Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff hat heute in Halle auf dem Neujahrsempfang der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau die gute Arbeitsmarktentwicklung in Sachsen-Anhalt gelobt. „Besonders erfreulich ist es, dass es 2016 erstmals gelang, die Arbeitslosenquote unter die Marke von neun Prozent zu drücken – und das mehrere Monate in Folge“, erklärte Haseloff.

 Die stabile Wirtschaftsentwicklung im Land habe sich auch 2016 fortgesetzt. Im ersten Halbjahr habe sich das in einem spürbaren Wachstum des Bruttoinlandsprodukts von real 1,7 Prozent gezeigt, betonte der Ministerpräsident.

 Der Landesregierung sei jedoch vollauf bewusst, dass noch mehr wirtschaftliche Dynamik im Land notwendig sei. Im Fokus der Wirtschaftsförderung werde verstärkt die Förderung von Existenzgründungen stehen. Das schließe auch die Begleitung nach der Gründung ein. Hierfür sei der Mittelstands- und Gründerdarlehensfonds gedacht, der in diesem Jahr aufgelegt werden solle. Für mehr Wachstum seien vor allem innovative und werthaltige Gründungen notwendig. Solche wissensbasierten Gründungen hätten einen hohen Nachhaltigkeitseffekt. In der EU-Förderperiode bis 2020 sei der Fokus deshalb auf akademische Gründungen gerichtet.

 Die Schlüsselrolle von Forschung und Entwicklung für das Wirtschaftswachstum werde auch durch das Gesamtvolumen der EU-Förderung für diesen Sektor deutlich: „Im Rahmen der EU-Förderperiode 2014-2020 sind in Sachsen-Anhalt hierfür Investitionen von insgesamt 423 Mio. € an EFRE-Mitteln eingeplant. Dies wird durch eine nationale Kofinanzierung von rund 106 Mio. €  ergänzt. Insgesamt steht in diesem Zeitraum also weit über eine halbe Milliarde € an Fördermitteln bereit.“

Print Friendly
4 Kommentare
  1. Profilbild von hallefan
  2. Profilbild von Stadt_für_Kinder
  3. Profilbild von hallefan
  4. Profilbild von redhall

Kommentar schreiben