Die Post und der Streik: HWG – Hallesche Wochen-Glosse (385)

11. Juli 2015 | Glosse | Keine Kommentare

Liwwe Hallenser, mar willsch nich globen, awwer wir haben uns nach knapp drei Wochen wieder erkannt: unsere Postfrau und ich. Zwischenzeitlich stand gelegentlich ein fremder Postler vor der Tür, wahrscheinlich so ein Verbeamteter, der sonst hinterm Schreibtisch sitzt und nun dazu verdonnert worden war, bei der Affenhitze der letzten Tage wenigstens einen Teil der Post auszutragen, um den Kontakt zu den Kunden nicht ganz abreißen zu lassen.

Nun kommt die Post wieder. Gottseidank, aber das entspannte, ja unbeschwerte Leben hat damit ein Ende. Tagelang keine Rechnungen und Mahnungen, keine schlechten Nachrichten, die mit der Floskel „Vermutlich haben Sie übersehen …“ anfangen und mit einer Widerspruchsbelehrung enden – war das nicht herrlich. Den Gang zum Briefkasten konnte man sich meist sparen. Natürlich blieb auch die Urlaubskarte vom Nachbarn aus, der aber sowieso schon längst wieder daheim ist. Und das Schönste: keine Werbung, die sonst den Briefkasten ausbeult! Hurra, am Monatsende war die Papiertonne nur halb voll. Ein Poststreik hat eben auch seine Vorteile.

Anderen Zustellerdiensten verschaffte der Poststreik allerdings Hochkonjunktur. So kamen unsere Reiseunterlagen für den bevorstehenden Urlaub mit einem Brief- und Kurierdienst. Es wird wohl noch einige Zeit dauern, bis die übervollen Depots der Post geleert sind. Manches, was demnächst in unserem Briefkasten landet, wird sich allerdings schon er-ledigt haben.

Awwer liwwe Hallenser, im Internet-Zeitalter sollen zwar angeblich keine Briefe mehr geschrieben werden, doch die Versandzahlen explodieren. Was ist schließlich dieser ganze E-Mail-Schnickschnack gegen den klassischen Brief? Da kommt doch eine ganz andere Freude auf. Oder kann man vielleicht mit AOL oder GMX ein Schwätzchen an der Haustür machen? Sozialer Kontakt gleich Null. Vor allem wem soll ich Weihnachten dann den Dankeschön-Pralinenkasten zukommen lassen?

Eene scheene Woche wünscht Euch Euer Hal(l)unke Mawior

Print Friendly
Tags:,

Kommentar schreiben