Das Trumpeltier– von der Wissenschaft wiederentdeckt

18. Januar 2017 | Glosse | 22 Kommentare
Trumpeltier

Das Trumpeltier.

Trumpeltiere leben zwar in der Neuen Welt, werden aber doch den Altweltkamelen zugerechnet. Sie sind mit anderen Kamelen kreuzbar. Aufgrund vieler Unterschiede werden sie in den meisten Systematiken jedoch als getrennte Art geführt.
Das ursprüngliche Verbreitungsgebiet der Trumpeltiere war Mitteleuropa. Hier tritt es auch noch vereinzelt in Erscheinung. Zunächst unbemerkt fasste es erfolgreich Fuß auf dem nordamerikanischen Kontinent. Wie bei eingeschleppten Tierarten nicht ungewöhnlich dominierte es hier allmählich durch agressive Verdrängung anderer Arten. In der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN werden Trumpeltiere nicht geführt (not criticallyendangered). Man hofft sogar auf einen Rückgang der Population. Interessierte Kreise (US Republican Wild TrumpelbeastProtectionFoundation, RWTPF) setzen sich für den Schutz der lebenden Exemplare ein. Von dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen (United Nations Environment Programme, UNEP) wird das jedoch nicht unterstützt.
Trumpeltiere sind höckerlos, da sie kaum Fett speichern. Sie treten zielsicher in jedes Fettnäpfchen. Ein ausgeprägtes Rückgrat haben sie offenbar nicht.Männliche Exemplare erreichen eine beachtliche Schulterhöhe. Ihr Schwanz ist relativ kurz. Ihre Fellfärbung variiert von hellblond bis sandgrau. Während derBrunftzeit haben sie ein ausgesprochen dickes Fell, das bei subdominanten Männchen aber so schnell abgestoßen wird, dass die unterlegenen Tiere oft einen zerlumpten Eindruck machen. Die Tiere haben einen ausgeprägten Hals, auf dem derwuchtig wirkende Kopf sitzt. Auffällig ist eine die Stirnglatze verdeckende hellblonde Kopfmähne. Die Augen wirken verkniffen, sind mit großen Lidern mit langen Wimpern und breiten Augenbrauen versehen. Breitschultrig drängt es sich gern in den Vordergrund und lebt offenbar ungeniert auf großem Fuße. Wo es hin- und auftritt, ist erst einmal alles platt und wüst. Das erinnert an die ausgestorbenen Dinosaurier.
Die Körpertemperatur der Trumpeltiereist variabler als die der meisten anderen Säugetiere und kann um einige Grade schwanken, was wohl die Gefahr der Überhitzung und die Transpiration deutlich vermindert. Dies nützt den Trumpeltierenbei hitzigen Auseinandersetzungen.Aber auch in eisiger Umgebung behält es dadurch sein ungestümes Temperament. Die Lebenserwartung wird trotz seiner hochstressigen Lebensweise auf bis zu 75 Jahre geschätzt.
Trumpeltiere leben meistens in Haremsgruppen Diese setzen sich aus einem Männchen, einigen Weibchen und dem dazugehörigen Nachwuchs zusammen. Es gibt aber auch alleinlebende Exemplare. Die dominanten Männchen protzen gern mit ihrer Manneskraft selbst dann noch, wenn ihr Stehvermögen längst dahin ist. Ihr Sozialverhalten ist ansonsten nur schwach ausgeprägt, von egozentrischem Charakter.Die Pubertät setzt früh ein und kann bei männlichen Exemplaren sehr lange andauern. Pubertäres Verhalten wird oft nur sehr allmählich, wenn überhaupt, abgelegt. Die Kommunikation mit Trumpeltieren ist schwierig, denn sie blöken immer dazwischen, hören offenbar nicht zu. Ständig drohen sie respektlos und versuchen ihre Dominanz auch akustisch durchzusetzen.Als Haus- und Nutztiere sind sie wenig geeignet. Das öffentliche Interesse an ihnen sinkt. Selbst in Zoos will man sie nicht haben. Ethologen glauben, dass Trumpeltiere sich in einer evolutiven Sackgasse befinden.

H.J.Ferenz

Print Friendly, PDF & Email

Startseite Foren Das Trumpeltier– von der Wissenschaft wiederentdeckt

Dieses Thema enthält 22 Antworten und 12 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  hei-wu vor 1 Monat, 2 Wochen.

Ansicht von 23 Beiträgen - 1 bis 23 (von insgesamt 23)
  • Autor
    Beiträge
  • #280560

    Trumpeltiere leben zwar in der Neuen Welt, werden aber doch den Altweltkamelen zugerechnet. Sie sind mit anderen Kamelen kreuzbar. Aufgrund vieler Unt
    [Der komplette Artikel: Das Trumpeltier– von der Wissenschaft wiederentdeckt]

    #280561

    Sehr aufschlussreiche Forschungsarbeit – sie würde einen noch höheren Impaktfaktor verdienen!

    #280562

    Lass uns mal Impact machen. Wo wollen wir die Arbeit zitieren? Mindestens in den American postfacticals, dann in den fundamental nonscience observer…

    #280563

    Wer auch immer das geschrieben hat, er wird jetzt ein lebenslanges Einreiseverbot vom Trumpeltier persönlich bekommen. 🙂 🙂 🙂

    #280564

    Ich fürchte, es hat sich schon gekreuzt. Mit einem thüringischen Höcketier.

    #280565

    Dann auch nie wieder Thüringer Bratwurst.

    #280566

    Trumpeltiere sind höckerlos – die singulären Auswüchse müssen mindestens eine andere Gattung darstellen. Oder haben wir es hier schon mit Bastarden zu tun?

    #280568

    HalleSpektrum sollte ein wissenschaftliches Symposium zu den aufgeworfenen Fragen abhalten… Wer könnte Schirmherr werden?

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #280569

    Wo ist hier der Bezug zu Halle?

    #280570

    Das Forschungsinstitut, das diese Studien betrieben hat, befindet sich in Halle.

    #280571

    Es besteht die Gefahr, nach der Einkreuzung mit dem Höcketier, auch noch mit dem Original Thüringer Gebirgsrasselbock gekreuzt zu werden… Dem sollte man einen publikativen Riegel vorschieben.

    #280612

    Was soll denn der ganze Quark?

    #280613

    Anonym

    Weiß hier jemand, was eine Glosse ist? 🙂

    #280701

    Der „Quark“ geht weiter:
    Das Trumpeltier hat einen Namensvetter in der Welt der Motten bekommen:

    http://www.mz-web.de/panorama/tierlexikon-mottenart-nach-donald-trump-benannt-25579452

    #280703

    Weiß hier jemand, was eine Glosse ist? 🙂

    Seit ich dich kenne weiß ich was eine Glosse ist.
    Bildungsauftrag erfüllt 👍

    #280704

    Anonym

    Na dann teile doch dein neu erworbenes Wissen zum Beispiel mit @hallefan. Der weiß es offenbar nicht. Wär auch ein schöne Gelegenheit zur Leistungskontrolle. 🙂

    Danach können wir ja mit Interpunktion und der Zitatfunktion in Internetforen weitermachen. Vielleicht wird noch was aus dir. 🙂

    #280787

    Bei substanzlosen Trumpel- oder Höcketieren hilft auch keine Zitatfunktion, die wissen am nächsten Tag eh nicht mehr, was sie gesagt oder gemeint haben.

    Denen muss man auf die Sprünge helfen, sonst wird das nicht.

    Am besten wäre es, sie bei Peter in Pflege zu geben.
    Die erledigen das!

    #280844

    Höcke hat wohl den Bogen überspannt.
    Es wird ein Parteiausschlussverfahren gegen ihn geben.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 6 Monate, 4 Wochen von  normalbürger.
    #280846

    Es wäre konsequent, auch diejenigen auszuschließen, die dagegen sind, unter anderem auch Poggenburg. Wer für Höcke ist, steht ebenso für die Nazi-Sprache und das, was dahinter ist.

    #292393

    Betr. P.-burg, der steht ja nun einmal wieder im Abseits, nee off dr Bank sizzte, weil er meinte, das Land gehöre denen, nach denen es benannt ist. Der hat doch die Zeit verpennt, aber hallo- hörte er nicht nach der Wende den Ruf der Partei des demokratischen Sozialismus, die meinte“Die welt gehört allen? “ Und was ist mit der Äußerung des ehem. Bundespräsidenten Wulff „Der Islam gehört zu Deutschland“? Der P. muss doch Analphabet u n d taub sein, dass er das noch nicht geschnallt hat.

    In meinen blühenden Jugendjahren gab es die Losung“ Korea den Koreanern“ und “ Hände weg von Korea“. Dass das Ähnlichkeiten hatte mit Parolen aus dem 1000jährigen Reich- das hat man damals nicht erkannt. Heute haben wir aber dazugelernt, in 60 Jahren ändert sich vieles betr. Anschauung und Einschätzung. Heute muss man das anders sehen, wir entwickelten uns weiter, logo, sonst wäre ja
    R ü c k s c h r i t t.
    Heute verteidigen wir UNS in Afghanistan, Mali und sonstwo. Die DDR erklärte in der Außenpoltik als ihr Credo: Nichteinmischung in die inneren Amgelegenheiten…pipapo…ihr wisst das wohl noch, farbi usw.
    Vielen fällt es schwer umzudenken, aber man muss sich bemühen.Es fällt schwer, ich weiß.Aber noch sind wir lernfähig.

    #292452

    http://m.spiegel.de/politik/ausland/a-1155492.html

    Sieht die Verfassung der USA eigentlich eine Amtsenthebung wegen Paranoia vor?

    #292454

    Hei-Wu, ich wundere mich weniger über Trump (Verrückte gab es schon immer), sondern vielmehr darüber, wie die amerikanische Gesellschaft dieses Trauerspiel zulässt. Wie viele Grenzen sollen noch überschritten werden?

    #292455

    Ich versuche mir gerade vorzustellen, was hier los wäre, wenn…
    Eigentlich scheitere ich schon beim Versuch.

Ansicht von 23 Beiträgen - 1 bis 23 (von insgesamt 23)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.