Gewerbsmäßiger Betrug: Zerbster Wunderkind in Halle festgenommen

10. Juli 2013 | Nachrichten | Keine Kommentare

Am Dienstag ist in Halle (Saale) ein 18-Jähriger festgenommen worden, der vor zwei Jahren als „Wunderkind von Zerbst“ durch die Medien ging.

Gegen den jungen Mann, der seit einiger Zeit in Halle lebt, wurde wegen gewerbsmäßigen Betrugs und Urkundenfälschung ermittelt. Am Dienstag erfolgte die Durchsuchung seiner Wohnung in Halle sowie die vorläufige Festnahme. Umfangreiches Beweismaterial sei sichergestellt worden, heißt es von der Polizei.

Der 18-Jährige soll zwischen Mai 2012 und Mai 2013 unter fiktiven Firmenbezeichnungen und mit falschen Kontodaten Bestellungen getätigt haben. Geschädigt wurden laut Polizei Autohäuser, Versandhäuser und christliche Institutionen. Die Schadenshöhe soll sich auf 20.000 Euro belaufen.

Print Friendly, PDF & Email
Tags:

Kommentar schreiben