Rasche Verständigung auf die notwendige Lehrerausbildung gefordert

10. Mai 2017 | Bildung | Keine Kommentare

Florian Philipp Foto: CDU-Fraktion LSA

Der hochschulpolitische Sprecher der CDU-Fraktion in Sachsen-Anhalt, Florian Philipp, hat eine rasche Verständigung auf die notwendige Lehrerausbildung an der Martin-Luther Universität (MLU) gefordert. Die Hochschulautonomie sei ein wichtiger Bestandteil für die Entwicklung von Forschung und Lehre in unserem Land. Sie dürfe jedoch nicht als Druckmittel eingesetzt werden. Gleichzeitig seien das Wirtschaftsministerium und das Bildungsministerium aufgefordert, eine konsensuale Lösung mit der MLU herbeizuführen.

Es wird Geld kosten!

„Allen Beteiligten ist bewusst, dass wir temporär einen Aufwuchs an Lehramtsstudenten brauchen und dass diese Maßnahme Geld kosten wird. Die Frage des konkreten Bedarfs und der Finanzierung muss umgehend geklärt werden. Trotzdem hat die MLU, als älteste und größte Universität im Land, mit dem höchsten Budget, eine besondere Verantwortung. Der Senatsbeschluss entspricht der Zielvereinbarung, ist aber mit Blick auf die Qualität der Schulausbildung in unserem Land, bedauerlich“, so Philipp.

Print Friendly

Kommentar schreiben