44 von 1000 Menschen im Lande erhalten Pflegeleistungen

11. Mai 2017 | Nachrichten, Soziales | 1 Kommentar

Anlässlich des Internationalen Tages der Pflege am 12. Mai teilte das Statisti-sche Landesamt Sachsen-Anhalt mit, dass 99 119 Personen (44 Personen je 1 000 Einwohner) in Sachsen-Anhalt zum Jahresende 2015 Leistungen aus der Pflegeversicherung erhielten. Diese wurden durch insgesamt 31 835 Be-schäftigte in stationären Pflegeheimen oder in häuslicher Umgebung durch Angehörige oder ambulante Pflegedienste versorgt.
In Sachsen-Anhalt wurden Ende 2015 insgesamt 25 935 Pflegebedürftige (26,2 %) durch 564 ambulante Pflegedienste versorgt. Hier waren 10 746 Personen be-schäftigt, darunter 9 821 Frauen (91,4 %). 3 801 Beschäftigte des Personals (35,4 %) waren 50 Jahre und älter.
In den letzten 10 Jahren erhöhte sich die Anzahl der durch ambulante Pflegediens-te betreuten Pflegebedürftigen um 7 587 Personen (41,4 %). Die Anzahl der dort Beschäftigten stieg um 4 348 (68,0 %).
Der Anteil der Teilzeitbeschäftigten in den ambulanten Pflegediensten erhöhte sich von 55,9 Prozent (3 574 Beschäftigte) im Jahr 2005 auf 59,0 Prozent (6 344 Be-schäftigte) im Jahr 2015.
In den 560 stationären Pflegeeinrichtungen (Pflegeheimen) wurden 28 961 (29,2 %) pflegebedürftige Menschen vollstationär versorgt, 6 973 Personen (31,7 %) mehr als 10 Jahre zuvor.
In den stationären Pflegeeinrichtungen waren 21 089 Personen beschäftigt, darun-ter 18 253 Frauen (86,6 %). Das waren insgesamt 6 837 Beschäftigte (48,0 %; 2005: 14 252 Beschäftigte) mehr als am Jahresende 2005. Der Anteil des Perso-nals im Alter von 50 Jahren und mehr betrug 39,2 Prozent (8 274 Beschäftigte).
Auch hier stieg der Anteil der Teilzeitbeschäftigung von 60,2 Prozent (8 585 Be-schäftigte) im Jahr 2005 auf 68,0 Prozent (14 339 Beschäftigte) im Jahr 2015.
Ferner erhielten 44 223 (44,6 %) pflegebedürftige Personen Ende 2015 aus-schließlich Pflegegeld, um die häusliche Pflege, die in der Regel durch Angehörige übernommen wird, sicherzustellen.
Der Tag der Pflege ist der britischen Krankenschwester Florence Nightingale zu verdanken, die am 12. Mai 1820 geboren wurde. Sie machte sich die Pflege Kran-ker und Leidender zur Lebensaufgabe und entwickelte Ausbildungsstandards zur gezielten Ausbildung von Krankenpflegern. Damit wurde der Grundstein zur Etab-lierung der Pflege als eigenständiger Beruf gelegt. Seit 1967 wird in Deutschland an Nightingales Geburtstag der Tag der Pflege begangen.

Print Friendly
Ein Kommentar
  1. Profilbild von Elfriede

Kommentar schreiben