Selbstmörderischer Dieb

19. Dezember 2016 | Blaulicht | Keine Kommentare

bahn gleiseHalle (ots) – Sein Stehlgut besaß einen geringen Wert von 3,88 Euro und veranlasste einen 25-jährigen Dieb am 18.12.2016, gegen 19:35 Uhr zu einer riskanten Flucht. Der Mann hatte kurz zuvor eine Flasche Bier und eine Flasche Schnaps in einem Supermarkt im Hauptbahnhof Halle gestohlen und wurde bereits von einem Mitarbeiter
der Bahnsicherheit verfolgt. Letzterer bat die Streife der Bundespolizei, die sich ebenfalls gerade in der Haupthalle des Bahnhofs befand, um Unterstützung. Die Beamten der Bundespolizei verfolgten den 25-Jährigen, der den Aufgang am Bahnhofsvorplatz zu den Gleisen 5-6 nahm. Dann war er plötzlich verschwunden. Bei einer
Absuche der Gleise durch die Beamten konnten sie den Mann liegend mitten im Gleis auffinden. Zeitgleich fuhr auf diesem Gleis eine Regionalbahn in den Bahnhof ein. Eine sofortige Reaktion der Bundespolizisten, die Lichtzeichen zum Anhalten gaben, ließ den Lokführer eine Gefahrenbremsung einleiten. Die Bahn blieb 20 Meter vor den Beamten und dem Täter stehen. Der Mann wurde aus den Gleisen gehoben und mit auf die Wache des Bundespolizeireviers Halle genommen. Da er bei seiner Flucht auch noch eine Reisende umgelaufen hatte, die daraufhin gestürzt war, wird er neben der Diebstahlsanzeige auch einen Strafanzeige wegen Körperverletzung
erhalten.

Print Friendly

Kommentar schreiben