Polizeibericht vom 6.April 2017

6. April 2017 | Blaulicht | Keine Kommentare

Kellereinbrecher gestellt

 Ein Anwohner meldete sich gestern gegen 23:55 Uhr bei der Polizei, da sich drei Personen an verschiedenen Hauseingängen der Ludwigstraße zu schaffen machten. In einem der Hauseingänge verschwanden die Personen kurzzeitig und kamen mit einem länglichen Gegenstand wieder heraus. Polizeibeamte konnten zwei der Personen im Böllberger Weg stellen. Einer der beiden Männer im Alter von 33 Jahren hatte eine Gardinenstange und ein Kinderlaufrad bei sich. Zudem wurde Einbruchswerkzeug bei ihnen aufgefunden. Eine weitere Streifenbesatzung konnte auch die dritte Person, eine 28 Jahre alte Frau, kurz vor der Torstraße stellen. An den besagten Hauseingängen waren frische Hebelspuren ersichtlich. Ein Täter wurde vorläufig festgenommen und soll im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt werden.

Fahrzeugführerin unter Einfluss und im Besitz von Drogen

Polizeibeamten fiel heute gegen 01:10 Uhr ein PKW auf, welcher die Europachaussee mit überhöhter Geschwindigkeit befuhr. Auf Anhaltesignale reagierte der Wagen nicht. In der Roßbachstraße stoppte der VW plötzlich, der Beifahrer sprang heraus und flüchtete unerkannt in Richtung Schlosserstraße. Die Fahrzeugführerin gab an, keine Fahrerlaubnis zu besitzen. Ein Drogenschnelltest reagierte zudem positiv. Nach eigenen Angaben habe sie zuletzt am Vortag Drogen konsumiert. In der Handtasche der 29-Jährigen konnte eine Dose mit Betäubungsmitteln aufgefunden und beschlagnahmt werden.

Kellerbrand

Gegen 01:45 Uhr wurde der Polizei heute bekannt, dass das Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Carl-Zeiss-Straße verraucht sein soll. Durch die ebenfalls alarmierte Feuerwehr wurde ein Brand im Kellerbereich festgestellt und gelöscht. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Im Laufe des Tages soll die Brandortarbeit durch Kräfte der Kriminalpolizei erfolgen.

Print Friendly

Kommentar schreiben