Polizeibericht vom 10. April 2017

10. April 2017 | Blaulicht | Keine Kommentare

Fahrradfahrer stürzt auf parkenden PKW

 Anwohnern der Offenbachstraße fiel gestern gegen 19:15 Uhr ein Fahrradfahrer auf, welcher stark schwankend an ihnen vorbei fuhr. Plötzlich kippte der Radfahrer um und landete auf der Motorhaube eines dort abgeparkten PKW. Bei dem Sturz zog sich der 40-Jährige eine Schürfwunde zu und zerkratzte die Motorhaube des Hyundai. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,9 Promille, weswegen er anschließend noch einer Blutprobenentnahme zugeführt wurde. Gegen den betrunkenen Radfahrer wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt.

Betrunkener bedroht Rettungskräfte an

Gegen 20:30 Uhr benötigten Rettungskräfte gestern Unterstützung bei der Behandlung eines Betrunkenen, von welchem sie  beschimpft und auch bedroht wurden. Nachdem der 32-Jährige aus der Untersuchung entlassen worden ist, fing er an Passanten zu belästigen und die Polizeibeamten zum Kampf herauszufordern. Aufgrund dessen erhielt er einen Platzverweis und wurde mehrfach aufgefordert, sich nach Hause zu begeben. Da der Betrunkene (2,7 Promille) jedoch weiterhin Passanten und den Beamten gegenüber sehr aggressiv auftrat und auch mehrfach Schläge androhte, wurde er vorübergehend in Gewahrsam genommen.

Kinderwagen gerät in Brand

Eine Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Hanoier Straße bemerkte gestern gegen 21:45 Uhr Rauch im Treppenhaus und informierte einen Nachbarn. Der 25-Jährige fand einen brennenden Kinderwagen vor und konnte diesen mit Hilfe eines Feuerlöschers löschen. Durch das Feuer wurde die Stromversorgung des Wohnhauses beschädigt. Der 25-Jährige wurde mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht, ebenso wie die o.g. 20 Jahre alte Bewohnerin und ihr vier Monate altes Baby.

Print Friendly

Kommentar schreiben