Die Bundespolizei sucht Zeugen: Bisher unbekannte Täter werfen Rauchtopf in einen Zug – 2 Verletzte

8. Januar 2017 | Blaulicht | Keine Kommentare

Blaulicht-016Am Samstag, den 07. Januar 2017 wurden zwei Personen in einer S-Bahn verletzt. Bisher unbekannte Täter zündeten um 20.33 Uhr, nach Verlassen der S-Bahn am Haltepunkt Halle Silberhöhe, einen roten Alarm-Rauchtopf und warfen diesen bei Abfahrt des Zuges in einen der Reisezugwagen. Durch die Rauchentwicklung kam es bei zwei Personen, die sich im Wagon befanden, zu einer starken Atemwegsreizung. Die Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet und sucht nach Zeugen. Wer kann etwas zu den Tätern sagen? Wer saß ebenfalls im Zug oder war am Haltepunkt Halle Silberhöhe unterwegs und hat etwas gesehen?
Sachdienliche Hinweise werden in der Bundespolizeiinspektion Magdeburg (Tel.: 0391 / 565490), unter der kostenfreien Bundespolizei-Hotline (Tel.: 0800 / 6888 000) oder bei jeder anderen Polizeidienststelle entgegen genommen. Einer der beiden Verletzten verließ den Zug anschließend im Hauptbahnhof Halle. Die Bundespolizei bittet ihn um Kontaktaufnahme, um ihn als Geschädigten zu identifizieren und seine Aussage zu dem Sachverhalt aufzunehmen.

Print Friendly

Kommentar schreiben