SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz gestört: Polizei ermittelt

23. Februar 2017 | Kurznachrichten | 2 Kommentare

Am heutigen Vormittag besuchte der Kanzlerkandidat der SPD mit weiteren Politikern ein Klinikum in der Stadt Halle (Saale). Kurz nach 11.00 Uhr störte ein 46Jähriger die Veranstaltung durch lautstarke Rufe. Die Polizei erteilte dem 46Jährigen einen Platzverweis. Gegen ihn wurde Anzeige wegen des Verdachtes der Beleidigung erstattet. Der polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.

(Pressemitteilung der  Polizeidirektion Süd)

Print Friendly
2 Kommentare
  1. Profilbild von Lou
  2. Profilbild von geraldo

Kommentar schreiben