Sachsen-Anhalt schiebt erneut per Sammelcharter ab

9. Dezember 2016 | Kurznachrichten, Soziales | Keine Kommentare

Wie das Ministerium für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt meldete, hat das Land Sachsen-Anhalt in den letzten Tagen zwei weitere Sammelabschiebungen von bestandskräftig abgelehnten Asylbewerbern vollzogen. Damit beläuft sich die Zahl der vom Land organisierten zentralen Rückführungsaktionen auf nun insgesamt 13 Maßnahmen in 2016.

Vollziehung der Ausreisepflicht

Eine Maßnahme betraf sieben albanische und 13 kosovarische Personen aus Sachsen-Anhalt, die der Aufforderung zur freiwilligen Ausreise nicht nachgekommen sind und abgeschoben wurden. Die andere Maßnahme betraf acht serbische Staatsangehörige. An beiden vom Land Sachsen-Anhalt organisierten Sammelchartern beteiligten sich zudem auch andere Bundesländer.

Die aktuelle Gesamtanzahl der von Sachsen-Anhalt in diesem Jahr vollzogenen Abschiebungen beläuft sich unter Berücksichtigung der heutigen Maßnahme auf 834 Personen.

Die Zahl der in diesem Jahr erfolgten freiwilligen Ausreisen beträgt mit Stand Ende November 1.601.

Print Friendly

Kommentar schreiben