Konzert im Peißnitzhaus: Coffee or not

22. Februar 2017 | Kultur, Kurznachrichten | Keine Kommentare

Mit ihrem vierten Album hat das belgische Projekt seine zurzeit ausgereifteste und stärkste Arbeit abgeliefert. Anders als bei den ersten drei Alben – ‚Not Alone In Our Mind‘ (2010), ‚Ghost‘ (2012) and ‚SoRe‘ (2014) – hat das Duo ihren Livebassisten – Frédéric Renaux – mit ins Tonstudio eingeladen. Die Band ist seit ihren Anfängen bekannt für ihre gesangliche Harmonien und hat sich deutlich weiterentwickelt:

Donnerstaghalbsechs im Peißnitzhaus

Elektrische Ausrüstung und Guitarren-Loops haben die akustische Gitarre nahezu vollständig verdrängt und legen den Grundstein von ‘Everything is falling down”. Dies liegt auch an der Live-Aufstellung der Band: Soho spielt Keyboard und singt, Frédéric ist an der Bassgitarre, Renaud singt und spielt dabei sowohl Gitarre als auch Schlagzeug. Neben diesen Veränderungen arbeitet die Band jedoch wie gewohnt: das Album wurde vom Duo komponiert und die Texte von Soho geschrieben; die Tracks wurden in ihrem Zuhause in Brüssel aufgenommen und gemischt (das AlbumCover basiert übrigens auf einem riesigen Bildmosaik welches von ihrem Nachbarn –Antoine Doyen- erschaffen wurde). Kleine europäische Clubs oder untypische Verantstaltungsorte scheinen für Coffee Or Not heimisch geworden zu sein.
Songwriter, electric loop, Do 23.02.17 17:30 Uhr, Peißnitzhaus
Eintritt auf Spendenbasis (Hut)

Print Friendly

Kommentar schreiben