„Goethe und andere Liebhaber“

15. Juli 2017 | Kurznachrichten | Keine Kommentare

In der Domgalerie Tiefer Keller in Merseburg ist vom 11. Juli bis zum 10. August 2017 die bemerkenswerte Ausstellung „Goethe und andere Liebhaber“ zu sehen.

Erotik kann heute freier denn je dargestellt werden. Durch das Aufgreifen des Themas in den Massenmedien und der Werbung hat sich die gesellschaftliche Akzeptanz und somit auch das Interesse in der Bevölkerung erhöht. Klingt logisch, doch Moment mal, stimmt das so? Wie war das eigentlich in den vergangenen Jahrhunderten?

Der Beantwortung dieser Frage widmet sich der Fotograf Peru John in Zusammenarbeit mit der Germanistin Ulrike Fanghänel in der Ausstellung Goethe und andere Liebhaber. Als Quelle dienen ihnen dabei lyrische Werke, die bis in Zeiten vor Christi Geburt zurück reichen. Von da durchwandern sie die Jahrhunderte und interpretieren die Werke durch Fotografien, die gemeinsam mit der Literatur ihren Weg an die Galeriewände gefunden haben. Zartbesaitete, konservative Gemüter mögen spätestens jetzt zum nächsten Artikel über gehen, sprechen wir doch von der vielleicht VersOutesten Ausstellung des Jahres in Raum Mitteldeutschland. John hierzu: „Es war ein Tanz auf Messers Schneide die Fotos so zu bearbeiten, dass ihnen die Aufgabe der Reflektierung des Inhalts der Gedichte an der Grenze des Machbaren noch gelingt.“ Doch die beiden haben nicht allein gearbeitet. Unterstützung fanden sie bei den Malern Karl-Heinz Köhler, Bruno S. Otto und Hans Joachim Triebsch, die eigene Arbeiten beisteuerten.

Print Friendly

Kommentar schreiben