Archiv produzierter Erinnerungen

10. März 2017 | Kultur, Kurznachrichten | Keine Kommentare

Der hr.fleischer e.V. veranstaltet im Kunst- und Projektraum – Kiosk am Reileck vom 10.3. – 6.4.2017 eine neue Ausstellung unter dem Titel „Archiv produzierter Erinnerungen“. Ausstellungseröffnung ist am 10.3. um 17:30 Uhr. Zur Eröffnung gibt es essbare „Fundstücke“ und Tütensuppe aus der Thermoskanne. Außerdem findet wieder eine Tombola für frisch eingetretene Vereinsmitglieder des hr.fleischer e.V. und Radio Corax‘

Veranstaltungsort:

Kunst- und Projektraum – Kiosk am Reileck
Händelstrasse 1a
06114 Halle (Saale)

Zur Ausstellung:

Wurde es weggeworfen oder ist es verloren gegangen? Nina Naußed sammelt und archiviert seit fünf Jahren jeden Tag einen Gegenstand, den sie auf der Straße findet oder der ihr im Umgang mit ihren Mitmenschen begegnet. Was als Sammlung zusammenhangsloser Fundstücke begann, wurde zu einer Art Tagebuch der Dinge. Für Nina Naußed funktionieren die Dinge als Link zu persönlichen Erinnerungen, während sie beim Betrachter eigene Vorstellungen hervorrufen. Es geht um die Geschichten, die den Dingen anhaften und um das Festhalten von Zeit, Gefühlen und Momenten.

Von März bis April zeigt sie ihre Sammlung im Kiosk. Kommt vorbei, lasst uns an euren Assoziationen teilhaben und überzeugt euch selbst, wieviele der archivierten Tage in den Kiosk passen!

Print Friendly

Kommentar schreiben